header header header header header header header
Sie sind hier:  Geschichten > - Baustelle

Abenteuer auf der Baustelle – Februar 2006

Im Moment gibt es mal wieder ein absolutes Highlight für mich: Die Baustelle.
Ein wahres Hundeparadies!

Was an einer Baustelle so toll sein soll? Na, das ist ja auch nicht irgendeine Baustelle, sondern „der Bau der neuen Rheinbrücke“!

Und da sich meine Menschen dafür interessieren und sogar eine Homepage gebastelt haben (die echt gut gemacht ist), gehen wir dort sehr oft hin.

Während meine beiden Lieben sich dann die neuesten Veränderungen anschauen und fotografieren kann ich mich richtig austoben. Denn dort in den Rheinwiesen riecht alles so lecker nach Häschen und Mäuschen.

Da flitze ich dann immer wie verrückt rum und buddele, wühle und suche.

Jedenfalls freue ich mich immer wie ein Schneekönig wenn es dort hin geht. Denn nirgends macht es mir so viel Spaß wie dort. Auch auf dieser „Landzunge“, da wo die Lippe in den Rhein fließt. Eben weil dort nicht so viel los ist und ich rennen kann ohne Ende.

Und weil es so gut riecht. Ich freue mich immer wenn meine Menschen mich anstacheln wenn ich gerade buddele. „Ist da ein Mäuschen drin?“ fragen die dann immer und ich buddele und wühle und will doch so gerne mal eins zum Vorschein bringen. Leider hatte ich bisher immer Pech. Aber das ist nicht so schlimm, denn die Baustelle wird es noch 3 Jahre geben und demnach werde ich noch genug Zeit haben, irgendwann mal eins zu erwischen. Und das tue ich ganz bestimmt!
 
Was ich nicht so klasse finde, ist das Duschen wenn wir wieder zuhause sind. Von wegen „fein saubermachen“… so fein finde ich das echt nicht.
Ich weiß auch gar nicht warum sich die beiden immer so aufregen. Über das bisschen Sand im Fell und die matschigen Pfoten…? Mich stört´s nicht!

Das ist immer so grausam in der Dusche… das Wasser pickst und kribbelt so komisch, ist entweder zu warm oder zu kalt, ich werde wie wild abgerubbelt – ich hasse das.nass

Muß mich dann erstmal wieder trocken kriegen. Flitze dann quer durch die Wohnung und schubbere mich am Teppich.

Ich liebe es zwar im Sommer zu schwimmen, aber das ist ja auch was ganz anderes.

Schließlich entscheide ich da selber dass ich ins Wasser gehe.

nach oben